Dorian Yates- der Schatten

Dorian Yates- der Schatten

Der Beginn einer neuen Ära:

Dorian Yates leitete in den 90er Jahren eine neue Ära des Bodybuildings ein: Die Ära der Massemonster. Doch der 1962 geborene Engländer schien anfangs gar nicht prädestiniert für das Bodybuilding zu sein. Im Alter von 19 Jahren musste er eine sechsmonatige Haftstrafe absitzen. Im Gefängnis kam er ein bisschen mit dem Kraftsport in Kontakt und begann nach seiner Freilassung in einem Fitnessstudio zu trainieren. Dort fand er letztendlich eine Leidenschaft für das Training, welche immer größer werden sollte.

Yates 1994

 

Ein neuer Mr. Olympia Champion

Nach ein paar kleinen Bodybuilding Wettkämpfen folgte 1986 sein erster großer Wettkampf: Die British Championships. Dort konnte Yates Erster in der Schwergewichtsklasse werden, 1988 wurde er beim selbigen Wettkampf sogar Gesamtsieger, wodurch er seine Pro Card erhielt. Es folgten Teilnahmen bei der Night of Champions 1990 und 1991, wo der einmal Zweiter und im Folgejahr Erster wurde. Seine erste Mr. Olympia Teilnahme war 1991, bei der er sich sensationell direkt hinter dem Gewinner Lee Haney platzieren konnte. Von 1992 bis 1997 gewann er schließlich den Mr. Olympia sechsmal hintereinander. Seine spektakulären Auftritte als anfangs noch relativ unbekannter Bodybuilding gaben ihm den Spitznamen „The Shadow“, da er wie aus dem Nichts erschien.

Nach seinem letzten Mr. Olympia Auftritt 1997 plagten ihn Verletzungen an Bizeps und Trizeps so sehr, dass er gezwungen war seine Wettkampfkarriere an den Nagel zu hängen.

Heute führt Yates sein eigenes Unternehmen für Nahrungsergänzungsmittel.

 

Dorian Yates Training und Ernährung

Yates adaptierte in seiner Karriere das HIT System von Mike Mentzer. Er war Fan von sehr intensivem, aber dafür nicht sehr volumenreichen Training. Dazu trainierte er nur viermal in der Woche, um dem Körper genug Regeneration zu bieten. Yates war es wichtig den Muskel mit maximalem Gewicht bis zum Versagen zu stimulieren, ohne dabei eine gute Übungsausführung zu vernachlässigen. In seinem berühmten Trainings-Video Blood & Guts wird sein System genau veranschaulicht. Berühmt ist Yates heute vor allem für eine Übung: Yates Rows; es handelt sich hierbei um eine Variante des vorgebeugten Langhantelruderns, welches mit körpernahem Untergriff ausgeführt wird.

Yates Rows

 

Dorian versuchte immer 6 Mahlzeiten pro Tag zu sich zu nehmen, um seinen Körper mit Energie für das harte Training zu versorgen. Dabei lag der Fokus auf hochwertigen Lebensmitteln und vor allem genügend Protein.

 

Zurück zum Leitartikel

Schreibe einen Kommentar