Charles Atlas- Fitnessprogramme in Comics

Charles Atlas- Fitnessprogramme in Comics

Von Angelo zu Charles:

Charles Atlas wurde 1892 in Acri, Italien als Angelo Siciliano geboren. Der Italiener zog im Alter von 13 Jahren nach Brooklyn in New York City, um sich ein besseres Leben zu ermöglichen. Dort arbeitete er hart als Lederbearbeiter und trainierte in seiner Freizeit mit improvisierten Gewichten, um seinen schmächtigen Körper muskulöser zu gestalten. Als Vorbilder nahm sich Charles Strongmen auf Coney Island, die dort ihre Shows präsentierten. Hin und wieder fasste er seinen Mut zusammen sie nach Rat zu fragen.

Atlas machte einige Fortschritte, doch der ersehnte große Zuwachs an Muskelmasse blieb aus. Während einer seiner Besuche im Zoo kam dem jungen Charles dann ein genialer Gedanke, der sein Leben verändern sollte. Er beobachtete Löwen, die mit ihrer gewaltigen Muskelmasse im Gehege herumstolzierten. Ihm wurde klar, dass diese Tiere ihre Körper so aufbauen konnten, indem sie unter konstanter Spannung ihre Muskeln gegeneinander pressten. In den folgenden Wochen probierte Charles Atlas diese Trainingsmethode, die wir heute als Isometrisches Training kennen, selbst aus und erzielte gewaltige Fortschritte. So wurde er etwa 1921 in einem Wettbewerb im Madison Square Garden zu dem „am perfektesten entwickelten Mann der Welt“ gekührt.

 

Charles Atlas Fitnessprogramm

Mit Dr. Frederick Tilney verfasste Charles Atlas ein Fitnessprogramm mit dem Namen “Health & Strength by Charles Atlas”. Für dieses Programm änderte Angelo Siciliano eben seinen Namen in den heute bekannten Charles Atlas, um das Programm in Amerika besser vermarkten zu können. Das Programm bestand aus 12 Lektionen des Isometrischen Trainings, jede Lektion wurde visuell durch Fotographien von Charles Körper ergänzt.

Fortan wurden die Trainingsprogramme in diversen Comics vermarktet. In den Darstellungen wird meist ein junger, schmächtiger Mann von einem stärkeren Widersacher tyrannisiert. Mit Hilfe von Atlas´ Trainingsprogramm kann der junge Mann Muskeln aufbauen und dadurch seinen Widersacher Paroli bieten.

Charles Atlas starb 1972 im Alter von 80 Jahren an Herzversagen.

 

Charles Atlas Training und Ernährung

Obwohl das Isometrische Training von Natur aus statisch ist, baute Charles auch Bewegungen in seine Trainingsprogramm ein und nannte dies dynamische Spannung. Dieses Prinzip der dynamischen Spannung wurde etwa bei Übungen wie Sit-ups oder Liegestütze ausgeführt. Bei den statischen Übungen baute man in dem Programm mit dem eigenen Körper selbst Widerstand in der Muskulatur auf.

Atlas gab auch einige Ernährungstipps. Sein berühmtester Tipp ist wohl die Verzehrempfehlung von Milch. Man sollte pro Tag nichts außer 5 Liter Milch trinken, um dem Körper von innen heraus zu reinigen und ihm Kraft zu geben.

 

Zurück zum Leitartikel

Schreibe einen Kommentar