Franco Columbu- der italienische Panzer

Franco Columbu- der italienische Panzer

Von Italien nach Deutschland:

Der 1941 auf Sardinien geborene Franco Columbu wagte schon früh den Sprung ins Ausland: Er brach in seiner Jugend die Schule ab, machte eine Ausbildung zum Maurer und arbeitete fortan als Maurer und Taxifahrer in Deutschland. Eigentlich war Columbu dem Powerlifting verfallen, als 1965 ein gewisser Arnold Schwarzenegger nach Deutschland kam, freundeten sich die beiden an und Columbu entwickelte auch eine immer größer werdende Liebe zum Bodybuilding. So gewann der Italiener 1968 bereits seinen ersten Bodybuilding Titel: Den NABBA Mister Universum (most muscular). Auf drängen seines Freundes Arnold holte Joe Weider Columbu ein Jahr später ins sonnige Kalifornien.

Erfolge im Bodybuilding und im Powerlifting

In den 70ern konnte Franco Columbu dann sowohl im Bodybuilding als auch im Powerlifting und bei Strong Man Events großartige Erfolge verbuchen. So gewann er 1970 den IFBB Mr. Universum (Short & Overall). 1974 und 1975 konnte er jeweils die Leichtgewichtsklasse des Mr. Olympia für sich entscheiden, den Gesamtsieg machte in beiden Jahren jedoch sein Freund Arnold. 1976 und 1981 holte er sich dann den Gesamtsieg beim Mr. Olympia. Bis heute gilt sein Sieg aus dem Jahre 1981 als sehr umstritten, da er nicht seine Topform hatte und sein Freund Arnold natürlich hinter der Bühne ein bisschen mitzureden hatte.

Auch im Powerlifting waren seine Erfolge imposant. Nicht nur konnte Franco Columbu zahlreiche Weltrekorde aufstellen, sondern auch einige Titel holen. So wurde er Powerlifting Champion von Deutschland, Italien und Europa. Beim ersten World Strongest Man Wettkampf überhaupt konnte er einen sensationellen fünften Platz einfahren, betrachtet man seine Gewichtsnachteile war das ein riesen Erfolg. Er musste diesen Wettkampf zudem frühzeitig abrechen, da er sich beim Kühlschrank- Rennen eine schwere Verletzung holte.

 

Tätigkeiten außerhalb des Kraftsports

Franco Columbu machte auch einen kurzen Ausflug ins Schauspielgeschäft. Er gab jedoch meistens nur Kurzauftritte oder verkörperte Rollen, in denen er sich selbst spielte. Seine berühmtesten Auftritte sind in The Terminator, Pumping Iron und Beretta’s Island, in letztem genanntem Film durfte er sich als Hauptcharakter versuchen.  Franco war Chiropraktor tätig. Er verstarb auf Sardinien im Jahr 2019.

 

 

Franco Columbu trainierte nach seinem eigenen 14-tägigen Split Programm:

Tag 1: Vormittag: Brust, Schultern Nachmittag: Arme

Tag 2: Vormittag: Rücken Nachmittag: Arme

Tag 3: Brust, Schultern

Tag 4: Arme

Tag 5: Vormittag: Beine Nachmittag: Rücken

Tag 6: Brust, Schultern

Tag 7: Pause

Tag 8: Vormittag: Arme Nachmittag: Beine

Tag 9: Rücken

Tag 10: Vormittag: Brust, Schultern Nachmittag: Arme

Tag 11: Vormittag: Rücken Nachmittag: Beine

Tag 12: Brust, Schultern

Tag 13: Arme

Tag 14: Pause

Hervorzuheben ist, dass er vor allem die Grundübungen immer extrem schwer ausführte. Er war zur damaligen Zeit der stärkste professionelle Bodybuilder der Welt. Seine Körpergröße lag bei 165 bei einem Wettkampfgewicht von 84 kg.

 

 

Seine besten Werte der drei Grundübungen waren:

Bankdrücken: 238 kg

Kreuzheben: 340.2 kg

Kniebeuge: 297 kg

 

Zurück zum Leitartikel

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Bernhard Tokarski Augsburg

    Tolle Seite – das waren meine Idole.

Schreibe einen Kommentar